Mai 20, 2012 - Sommer 2012

Hier wohnt ein Feind

Hi, ich bins Abby, die Neue. Ich darf mich ja hier nun auch zu Worte melden – immer in rot. Viel Zeit zu schreiben habe ich aber nicht. Es gibt soviel Wichtiges zu tun. Ich bin eigentlich nur im Stress. Überall was Neues zu entdecken. Den ganzen Tag bin ich unterwegs. Ich spiele mit Chilli und meinen Leuten. Ich bespasse die Frettchen. Jetzt bei dem schönen Wetter steht die Tür zum Garten immer offen. Da lebt auch der Habicht, vor dem ich einen ordentlichen Respekt habe. So ein grosser Vogel und meistens so übellaunig. Aber es gibt schlimmeres im Garten als den Habicht. Dort wird mit dem analogen Kumpel vom Staubsauger geputzt- dem Besen. Beide sind meine Todfeinde und so nehme ich unentwegt und unerschrocken immer wieder den Kampf gegen sie auf. Ein paar seiner grün-schwarzen Haare konnte ich ihm schon abringen. Die liegen jetzt als Trophäe in meinem Körbchen!
 
Hund Welpe Besen spielen bellen fegen Terrier Abby
 

Mai 18, 2012 - Sommer 2012

Und gleich der zweite Fototermin

..weil es so gut geklappt hat, sind wir zu einer alten Weide gefahren, auf der Löwenzahn in voller Blüte steht. Abby hat zu Anfang dicke Backen gemacht -waren doch überall Hasenspuren in der Weide.

 
Aber wir haben schon geübt – bitte einmal nett in die Kamera gucken

 
Ich war ehrlich gesagt etwas genervt – stundenlanges Sitz, Schau, Hier, Pass auf, Loben, Lecker…..dabei ist das so einfach. Einmal richtig mitspielen bis die Bilder im Kasten sind und dann Spaß haben. Aber sie wird es noch lernen……hat ja heute für ein Sekündchen funktioniert.

Mai 12, 2012 - Sommer 2012

SIE – Vorstellung

Gut, gut – ich bin das ewige Gemeckere von ihr leid

 
Ich stelle SIE hiermit offiziell vor: SIE ist Nanny McPhee vom Räuberschlag – genannt Abby. Ab und zu darf sie hier auch was schreiben. Ihr erkennt das dann an der roten Schrift.
Und ja es stimmt, meine Leute haben zuviel NCIS geguckt in der Wartezeit auf unseren Familienzuwachs. So heisst das arme Ding jetzt wie die nervöse, überdrehte aber liebenswerte Kriminaltechnikerin aus der Fernsehserie. Nanny – äh Abby – ist eine Tochter von Alice vom Räuberschlag und Foxwarren Midnight Mission. Geboren wurde sie in Bayern wie ihr meinen ersten Berichten schon entnehmen konntet. Jetzt versuchen wir hier einen ordentlichen Preussen aus ihr zu machen. Aber von Erziehung und Ausbildung hält Abby nicht viel. Am liebsten steckt Abby ihren Kopf in den Sand und versucht Mäuse zu fangen

 
An unserer Hundewiese, wo nicht gebuddelt werden darf, klaut Abby alles was nicht niet- und nagelfest ist

 
Und hinterher stellt sie sich zu mir und behauptet ich wäre es gewesen.

Mai 5, 2012 - Sommer 2012

SIE hat einen Vorteil..

..ich kann herrlich mit ihr spielen. Ich glaube, ich arrangiere mich mit dem kleinen Ding. Freiwillig!

 
Guckt mal wieviel Hund da noch reinpasst 🙂

 
Flink und wendig ist sie, als Stürmer gut zu gebrauchen

 
So schnell wie ich ist sie natürlich noch nicht – ja, der Westfale sagt wie wo als wäre 🙂

 
Na, na, nicht zu mutig werden – das Apportel ist immer noch meins!

 
Aber ich bin ja ein Netter – beim Stöckchenholen darf sie mitmachen

Mai 1, 2012 - Sommer 2012

Beste Plätze

Da ist SIE erst ein paar Tage bei uns und kennt doch schon die besten Plätze im Haus.
Im massgeschneiderten Körbchen von Jenny, das SIE auch noch durch die ganze Wohnung hinterhergetragen bekommt.
Morgens legt man es ihr passend in die Küche

 
Abends auf die Couch -als wenn die nicht weich genug wäre

 
Nein, SIE bettelt nicht beim Frühstück

 
SIE guckt nur ganz lieb

 
Schnell noch was vom Teller stiebitzen, bevor die Spülmaschine alles auffrisst

 
Und ICH? Ich stehe dahinter und sehe zu. Schliesslich bin ich ein wohlerzogener, junger Mann, nicht so eine Göre.

Apr 27, 2012 - Sommer 2012

Sie ist überall

Wie ich schon befürchtet habe: Sie ist da und scheint zu bleiben.
Jetzt ist sie überall wo ich auch bin.
Gemeinsam überwachen wir die Nachbarschaft und behalten gleichzeitig den Überblick was es in der Küche abzustauben gibt.

Chilli und Abby
 
Und wenn wir müde sind – oh, sagte ich wir – ich meine natürlich ich und SIE – ich bind doch kein wir – ich bin einzigartig – , dann machen ICH ein Nickerchen in der Sonne. Und SIE..sie bleibt einfach da…ist da…
 
Immer ist SIE da. Überhaupt scheint SIE ein WIR-Tier zu sein. Wie ICH das finde? Mich fragt ja keiner mehr hier…
Apr 26, 2012 - Sommer 2012

Wieder unterwegs

An Karsamstag fuhren wir wieder nach Bindlach. Mein Gedanke dazu war nur: Hoffentlich muss ich nicht wieder nur im Auto rumliegen. Einen Tag im Auto entspannen ist ja ganz nett, aber das wäre schon das zweite Mal in diesem Jahr – eindeutig zuviel.
Diesmal dachten Klaus und Sabine an mich. Kurz vor unserer Ankunft bei Silke und ihren Vierbeinern „vom Räuberschlag“ in Bindlach liefen wir eine große Runde zwischen den Feldern. Die kleine Mary vom Spaziergang im Januar traf ich auch wieder. Wenn ich ehrlich bin: Viel gewachsen ist die nicht…

Mary Poppins vom Räuberschlag Chillis Block Blog Chilli

Als wir nach einem netten Tag wieder zurück wollten, versteckte sich das Tierchen, von dem neuerdings ein Foto bei uns im Wohnzimmer hängt, vor uns. Muss ein reichlich dummes Tierchen sein, bei so schlecht gewählter Tarnung 🙂

Abby Nanny McPhee vom Räuberschlag Gordon Setter Welpen Parson Chillis Block Blog

Ich dachte Sabine wollte sich nur verabschieden von IHR. Und dann zieht sie das kleine Ding zwischen den Gordon raus. Und schon sitzt DIE mit im Auto und fährt aufm Schoss von Frauchen vorne mit. Wenn da einer sitzen darf, dann ich! Ich muss hier hinten in meiner Box hocken und DIE kuschelt sich an MEIN Frauchen und schläft.

Nicht nur ein dummes Tierchen, auch noch unverschämt das kleine Ding. Aber meine Leute machten einen verdammt glücklichen Eindruck…und mir kam zum ersten Mal der böse Gedanke, dass wir das Tierchen nicht nur durch die Gegend fahren……
 

Apr 25, 2012 - Sommer 2012

Irgendwas ändert sich…

Wiedermal lange Funkstille hier in meinem Block. Aber was soll ich tun? SIE ist da! SIE stört den Weltfrieden – oder zumindest meinen Frieden gewaltig. Auf einmal ist alles durcheinander hier. Inklusive Pipi-Pfützen im Haus. Versteht ihr? SIE pinkelt in die Bude, manchmal sogar mehrmals Tag. DAS habe ich nie getan! Ganz sicher nicht. Daran könnte ich mich doch erinnern.
 Jetzt muss ich weit ausholen und euch erklären wie und was alles in den letzten Monaten geschah.

Im Januar waren wir in Bindlach bei Bayreuth zu Besuch, eine schöne Gegend. Ich war mit der kleinen Mary spazieren in der Bayreuther Eremitage –feudal, feudal sag ich euch. Die Bayrischen Könige und Fürsten verstanden noch was von Kunst und Leben.

Parson Russell Terrier Welpe vom Räuberschlag Chilli Chillis Blog Block

Und wirklich nette Leute haben wir in Bindlach kennengelernt, richtige „Hundemenschen“. Leider viel zu weit weg von uns für häufigere Besuche. Von dem Tagestrip waren wir erst ganz spät nachts wieder zu Hause. Aber kulturell endlich mal ein richtig ansprechender Ausflug!
Im März fuhren wir wieder nach Bindlach. Gut, nette Leute darf man ja auch mal öfters besuchen. Diesmal musste ich aber die meiste Zeit im Auto warten. Nicht so schön, nur ein kleiner Spaziergang vor der Rückfahrt war für mich drin. Meine Leute waren dafür unverschämterweise außerordentlich gut gelaunt. Dabei haben sie den Tag doch praktisch ohne mich verbracht! Im Auto hinten in meiner Box konnte ich ein paar Kommentare wie „Klasse drauf.“ – „Gut unterwegs“ – „Pfiffige Bande“ -„Nur ein bisschen nackt ist sie.“ aufschnappen.
Zu Denken gab mir aber erst, als einen Tag später dieses Bild an der Wohnzimmerwand hing – wo doch sonst nur Fotos von mir und Elvira, dem Habicht hängen.

Nanny McPhee vom Räuberschlag Abby Chilli Chills Blog Block Parson Russell Terrier Welpe

Seiten:«1234567...15»